JTL hat kürzlich in einer Rundmail darauf hingewiesen, dass in naher Zukunft der Support für einige ältere Versionen der JTL-Wawi vollständig eingestellt wird. Betroffen von dieser Ankündigung sind alle Onlinehändler, die derzeit eine Version kleiner als JTL-Wawi 1.4 im Einsatz haben. In diesem Beitrag tragen wir Ihnen die Gründe für den Stopp des Supports zusammen, erläutern alle wichtigen Infos zu den Neuigkeiten und geben Ihnen im Anschluss klare Handlungsempfehlungen für den Fall, dass Sie betroffen sind.

Warum wird der Support eingestellt?

Die JTL-Warenwirtschaft wurde in den vergangenen Jahren stark weiterentwickelt. Das betraf nicht nur neue Features die hinzukamen. Auch bestehende Funktionen wurden angepasst. Gerade das Thema Sicherheit spielt dabei eine wichtige Rolle. Besonders sind die Neuentwicklungen an den Schnittstellen zu eBay und Amazon verantwortlich dafür, dass der Support eingestellt wird. Für JTL stellen veraltete Versionen immer ein Risiko dar und Nutzer können weder neue Funktionen noch aktuelle Layouts und Plugins problemlos nutzen. Aus diesem Grund ist der Stopp des Support-Angebots sicherlich auch als zusätzlicher Anreiz für diejenigen Händler zu sehen, die bisher noch nicht auf neuere Versionen der JTL-Wawi umgestiegen sind.

Wann wird der Support eingestellt?

Der Support von Versionen vor 1.3 der JTL-Wawi wird zum 01.10.2019 eingestellt.

Der Support von Versionen vor 1.4 der JTL-Wawi wird zum 01.05.2020 eingestellt.

Wie sollten Sie weiter verfahren?

Das Problem für Betroffene wird nicht nur sein, dass Sie keine Support-Leistungen von JTL mehr in Anspruch nehmen können. Die JTL-Wawi in einer Version, die kleiner als 1.4. ist, wird kommendes Jahr nicht mehr in der Lage sein, einen Abgleich mit eBay und Amazon durchzuführen. Händler, die ein Upgrade lange vor sich herschieben, riskieren dadurch im schlimmsten Fall längere Ausfälle bei ihren Verkäufen. Es ist wichtig, dass Sie die Version der von Ihnen genutzten Software rechtzeitig wechseln. Entscheiden Sie sich für eine neuere oder idealerweise die aktuellste Version der JTL-Wawi, um nicht von dem Support-Stopp betroffen zu sein. Mit der aktuellen Wawi-Version profitieren Sie von vielen Vorteilen wie z. B. den neusten Funktionen und der besten Leistung.

Ein schneller Umstieg ist empfehlenswert

Wir raten all unseren Kunden dazu, die Umstellung auf eine neuere Version der Warenwirtschaft so früh wie möglich durchzuführen. Sie können dabei den Umstieg auf eine Wawi-Version ab 1.4 entweder selbst durchführen oder professionelle Unterstützung in Anspruch nehmen. Bei wnm® beraten wir Sie gern dazu, welche Version der JTL-Wawi sich am besten für Ihren Betrieb eignet und führen im Anschluss die Installationsarbeiten für Sie durch. Mit  unserer kompetenten Unterstützung können Sie Fehler beim Umstieg verhindern. Gerade die Sicherheit Ihrer Daten ist dadurch zu jedem Zeitpunkt gegeben und Sie gehen kein Risiko ein. Wir helfen Ihnen dabei, die JTL-Wawi zu aktualisieren.

Sie nutzen die Warenwirtschaft noch nicht?

Kunden, die sich bisher noch nicht mit den Software-Angeboten von JTL beschäftigt haben, möchten wir zum Abschluss eine kleine Übersicht der Möglichkeiten geben, was die JTL-Wawi alles bietet. Gerade im Onlinehandel empfehlen wir unseren Kunden immer wieder, diese kostenlose Lösung in Anspruch zu nehmen. Die Produktfamilie von JTL bietet vielfältige Lösungen für den E-Commerce, welche sich über die Warenwirtschaft zentral steuern lassen.

Die JTL-Wawi unterstützt Sie bei:

  • Multichannel-Vertrieb
  • Sortimentspflege und Verkauf
  • Einkauf
  • Kundenbetreuung
  • Anbindung an Marktplätze
  • Anbindung an Ihren Onlineshop
  • Versand
  • Organisation Ihres Lagers
  • Zahlungen und Buchhaltung
  • Retourenmanagement
  • Verwaltungsaufgaben
  • Statistische Auswertung
  • Prozessoptimierung
  • u. v. m.

Sie haben Fragen zur JTL-Wawi oder zu der Ankündigung von JTL? Kontaktieren Sie uns gern. Auf Wunsch finden wir einen Termin für ein umfangreiches Beratungsgespräch oder legen direkt einen Zeitpunkt für das Upgrade Ihrer Warenwirtschaft fest. Auf diese Weise gehen Sie kein Risiko ein und sorgen dafür, dass sich Ihr Warenlager zu jedem Zeitpunkt mit den Verkäufen auf eBay und Amazon abgleichen kann.