Die Verbraucherzentrale Niedersachsen hat kürzlich mit ihrer Warnung vor Fake-Shops so manchem Shopbetreiber den kalten Schweiß auf die Stirn getrieben. Vor allem der Hinweis auf Gütesiegel wie „Trusted Shops“ hat auch so manchen unserer Kunden erneut vor die Frage gestellt, ob ein solches Siegel nun eine lohnenswerte Investition sein könnte.

Natürlich, ein Gütesiegel, von denen es zahlreiche gibt, kann beim Kunden Vertrauen schaffen. Doch wissen Ihre Kunden wirklich etwas damit anzufangen? Und für welchen Shopbetreiber lohnt sich ein solches Siegel wirklich? Folgen Sie diesem Link für einen Überblick über die verschiedenen Gütesiegel, bevor wir uns der Frage zuwenden.

Wann lohnt sich ein Gütesiegel im Ecommerce?

Hier sollten Sie einen blick auf Ihre Zielgruppe werfen. Haben Sie wenig internet-affine, vielleicht ältere Kunden? Handeln Sie mit sensiblen, oder sogar sehr hochpreisigen Waren? Dann kann sich die Investition in ein Gütesiegel wirklich lohnen, auch wenn vielleicht nicht die versprochenen, deutlichen Umsatzsteigerungen die Folge sein werden. Im direkten Vergleich zu den Mitbewerbern können Sie so allerdings durch eine optimale Vertrauensbasis punkten.

Haben Sie hingegen eine junge, internet-erfahrene Kundschaft und eher niedrigpreisige Waren, dann ist für Sie die Investition in ein Siegel nicht zwingend notwendig.

Wie erkenne ich einen sicheren Online-Shop?

Wenn Sie als Kunde die folgenden Hinweise beachten, dann sind Sie beim Online-Shopping recht sicher:

  • Ein vernünftiges Impressum, das mit dem Rest der Seite harmoniert

Ein deutsches Impressum, aber gebrochen deutsche Artikelbeschreibungen? Finger weg!

  • Sichere Zahlungsarten

Paypal, Überweisung, Nachnahme, Bankeinzug und Visa sind sichere Zahlungsmethoden. Die Zahlung per Vorkasse ist kein Hinweis auf einen unseriösen Shop – viele kleine Händler können und wollen sich kein Inkasso leisten. Bei der Zahlung mit Paypal gibt es immer einen Käuferschutz!

  • Was sagen andere zu diesem Shop?

Informationen verbreiten sich im Netz rasend schnell – das gilt auch für schlechte Erfahrungen mit verschiedenen Shops, über die sich beispielsweise in Foren ausgetauscht wird. Googeln Sie also den Shop, bei dem Sie sich nicht sicher sind, und achten Sie auf Erfahrungsberichte.

 

Übrigens: Niedrige Preise sind auch kein zwingendes Anzeichen für unseriöse Anbieter, auch wenn das bei der Verbraucherzentrale so angeklungen ist. Online-Outlets sind heute an der Tagesordnung, und die meisten sind durchaus seriös.

 

Lassen Sie sich den Spaß am Online-Handel nicht verderben – weder als Anbieter, noch als Käufer!

Das könnte Sie ebenfalls interessieren
Beratung gewünscht?

Rufen Sie uns unter
05371 968 9979
an oder nutzen Sie die folgenden Möglichkeiten: