Inhalt dieses Beitrags

Corona trifft Stationären Handel hart – Jetzt schnell in den Onlinehandel einsteigen

Der Coronavirus hinterlässt auch in Deutschland weiterhin tiefe Spuren. Nicht nur der stationäre Handel sondern auch medizinische und soziale Einrichtungen sind besonders betroffen.

Auch ab heute wird es in Deutschlands Einkaufsstraßen sehr ruhig einhergehen. Nach drastischen Einschränkungen in Italien, Frankreich und Österreich, trifft es nun auch den deutschen Einzelhandel. Durch Beschluss der  Bundesregierung und der Regierungschefs der Länder müssen seit heute zahlreiche Geschäfte Ihre Türen vorerst schließen. Nur wenige Ausnahmen sind von der Schließung ausgenommen. Wie lange diese Schließung letztendlich dauern, steht noch nicht fest. Aber warum dies alles? Mit diesen Maßnahmen soll einer raschen Ausbreitung des Covid19 Virus entgegengewirkt werden.

Auswirkungen auf den Handel

Einzelhändler stehen vor einer großen Herausforderung. Einkaufsbummel ade! Einkaufwillige Kunden bleiben im Einzelhandel vorerst aus. Mitarbeiter werden in Kurzarbeit geschickt und Fördergelder sollen schnellstmöglich fließen. Der letztendlich entstandene Schaden ist derzeit noch unvorhersehbar. Jedoch sollte es vermieden werden etliche Existenzen zu gefährden. Wer jetzt den Mut hat neue Wege einzuschlagen, sollte unbedingt diesen Beitrag weiterverfolgen. Kunden suchen aus Angst vor einer möglichen Ansteckung eher den Weg des Onlinehandels. Schnelle und kontaktarme Lieferungen sind gefragt. Restaurants bieten bereits zahlreiche Lieferdienste an.  Bieten auch Sie Ihren Kunden die Möglichkeit Ware Online zu erhalten, welche Sie im stationären Handel angeboten haben. Große Einzelhandelsunternehmen wie z. B. Einrichtungshäuser, haben den Online Marktplatz bereits schon vor geraumer Zeit für sich entdeckt. Diese werden wohl gerade in dieser Krise mit höheren Umsätzen über Ihren Onlineshop rechnen können. Was ist jedoch mit dem kleinen Einzelhändler um die Ecke. Dieser wird vermutlich bereits erste Umsatzverluste erlitten haben und wird auch in der kommenden Zeit mit Einbußen rechnen müssen.

Besondere Situationen benötigen auch besondere Lösungen

Es steht nun im Raum, wie es weitergehen soll. Sofern möglich, wird den Mitarbeitern Homeoffice  oder Kurzarbeit geboten. Doch nicht für alle Unternehmen ist dies eine geeignete und/oder mögliche Lösung. Nutzen Sie daher Ihr Potenzial, um den Onlinehandel in den Fokus zu setzen. Auch Krisen wie Corona lässt uns ganz neue Wege vor Augen führen. Amazon beispielsweise wird von dieser Krise voraussichtlich deutlich profitieren. Ist der Mensch im Haus sozial teilweise isoliert, wirft dieser schnell ein Blick ins Internet. Alles das, was jetzt nicht mehr im stationären Handel greifbar ist, wird online geshoppt.

Onlinehandel im Fokus – Ihr Smart Shop-Paket

Auch wir als eCommerce-Agentur stellen uns dieser für uns völlig neuen Situation und möchten den Einzelhandel wo es möglich ist unterstützen.  Nutzen Sie die Chance und lassen sich die Möglichkeit nicht entgehen, auch in die digitale Welt einzusteigen. In der heutigen Zeit sind kompakte und standardisierte Onlineshops kein Hexenwerk mehr und innerhalb kurzer Zeit erstellt. Zahlreiche Shopwaresysteme wie Shopware, WooCommerce und JTL bieten sich hierfür an.  Wir unterstützen Sie von Anfang an und bieten Ihnen bei allen Fragen den nötigen Support. Das schöne dabei ist, sollte Ihnen der Einstieg in die digitale Welt deutlich höhere Gewinne als erwartet bringen, ist ein Upgrade jederzeit möglich. Vorerst sollte es jedoch Ihr Ziel sein, weitere Verluste für die kommende Zeit möglichst zu minimieren. Optional bieten wir Ihnen auch die Erstellung von Flyern oder Postern an, auf denen Sie Ihre neue Onlineshop-Präsenz bewerben können.

Anbindung an verschiedene Marktplatzplattformen

Stehen Sie einem eigenen Onlineshop noch kritisch gegenüber? Dann nutzen Sie die Möglichkeit Ihre Produkte über beispielsweise Amazon oder eBay zu vertreiben.

Auch hier unterstützen Sie unsere eCommerce-Experten von Anfang an – von der Anmeldung bis hin zum Verkauf. Und das ganze ohne eine eigene Onlineshop-Präsenz. Ihr klarer Vorteil: Mit dem Verkauf über die unterschiedlichen Plattformen wie z.B. Amazon erreichen Sie mehr Kunden und profitieren somit von einer höheren Kundenreichweite und höheren Umsatz.

Vorteile des Onlinehandels

Geben Sie Ihren Kunden ein sicheres Gefühl

Derzeit ist die Angst einer Ansteckung mit dem Coronavirus groß. Dank des Onlineshoppings lassen sich Einkäufe gänzlich ohne große Menschenansammlungen und weitere Kontakte tätigen und mögliche Ansteckungen werden vermieden. Selbst noch nicht internetaffine Menschen setzen sich diese Tage mit dem neuen Medium wohl doch mehr auseinander und werden auch künftig zur neuen Käufergruppe gehören. Auch gefährdete Personengruppen können Onlineshopping ohne weiteres Nutzen, wenn Sie von außen keine Unterstützung haben. Onlineshopping gilt somit als äußert bequeme und sichere Lösung in Zeiten von Corona.

Wege und Zeit sparen

Die gezielte Suche nach Händlern und Produkten war nie so einfach. Praktisch eine Win-Win-Situation für Sie und Ihre Kunden.

Ihr Onlineshop als weiteres Standbein

Leiden Sie vielleicht auch schon seit einiger Zeit mitunter an sinkenden Umsatzzahlen oder sinkenden Kundenstamm? Dann nutzen Sie jetzt die Möglichkeit mit einem Onlineshop zu starten. Neben dem stationären Handel können Sie zahlreiche weitere Möglichkeiten nutzen. Heben Sie sich von der Masse ab und präsentieren Ihre Alleinstellungsmerkmale. Selbst als alteingesessener kleiner Einzelhändler haben Sie die Möglichkeit, sich dank eines Onlineshops einer größeren Masse zu präsentieren und Ihre Zielgruppe exakt anzusprechen. Hat sich Ihr Einzelhandelsgeschäft bereits einen guten Namen gemacht, gestaltet sich ein Start im Onlinegeschäft für Sie noch einfacher. Kunden kennen Sie und Ihren Namen. Sie wissen zu schätzen was Sie bieten und was sie erhalten. Mit einem Onlineshop bieten Sie  Ihren Kunden somit die Möglichkeit nicht nur vor Ort sondern auch online einzukaufen. Wnm bietet dabei seinen Kunden skalierbare Pakete und den nötigen Support an. Auch wenn  Deutschland  gerade eine Krisenzeit durchläuft, sollten Sie als stationärer Händler diese Chance nutzen, sich mit einem zweiten Standbein am Markt zu etablieren.

Fazit

In Zeiten der Corona-Krise sollte der Kopf nicht in den Sand gesteckt werden, sondern der Blick nach vorne auf ungenutztes Potenzial geworfen werden. Auch wenn letztlich Liefer- und Logistikketten vor neuen Herausforderungen stehen, ist der Onlinehandel weiterhin auf dem Vormarsch. Bei allen Fragen, die für Sie noch offen sind, steht Ihnen unser Expertenteam gerade jetzt mit einer erhöhten Erreichbarkeit jederzei zur Verfügung.

Jetzt unverbindlich beraten lassen