eBay ist noch immer ein wichtiger Bestandteil des Onlinehandels. Weltweit verfügt die Plattform über fast 200 Mio. aktive Nutzer. Allein in Deutschland gibt es 85 Millionen eBay-Angebote und die Zahl nimmt täglich weiter zu. Auch wenn Amazon eBay seit Jahren etwas den Rang abläuft, verzeichnet die Seite doch seit 2015 stetig wachsende Umsatzzahlen und nähert sich damit auch schon wieder alten Erfolgen an. Mit rund 10 Milliarden US-Dollar Umsatz im letzten Jahr bleibt eBay jedoch weit hinter Amazon mit rund 280 Milliarden US-Dollar zurück. Wir haben uns in diesem Beitrag einmal die rechtlichen Anforderungen für deutsche eBay-Händler angeschaut und uns dabei im Speziellen dem Thema Verlinkungen widmen.

Strenge Vorgaben auf digitalen Plattformen

Genauso wie Amazon hat auch eBay strenge Vorgaben dazu, wie die einzelnen Angebotsseiten gestaltet und aufgebaut werden müssen. eBay ist da keine Ausnahme. Die Plattform verbietet so etwa die Platzierung von Links, selbst wenn diese nicht als Hyperlink angelegt sind. Das hängt vor allem mit dem Schutz der Nutzer zusammen. Es soll verhindert werden, dass potentiell gefährliche Webseiten oder Spam platziert werden. Gleichzeitig will eBay auf diesem Wege auch dem Verlust von Nutzern vorbeugen. Es soll garantiert werden, dass der Verkaufsabschluss über den eigenen Marktplatz durchgeführt wird.

Händler brauchen externe Links

Diese Regelung ist für Händler in vielerlei Hinsicht problematisch. Sie sind oftmals auf die Platzierung externer Inhalte angewiesen. Ein gutes Beispiel dafür sind Produkte, die eine Herstellergarantie enthalten. Diese muss üblicherweise als Dokument verlinkt werden. Gerade für diesen spezifischen Fall hat eBay jetzt eine Lösung geschaffen, die das Setzen von Links im Ausnahmefall erlauben soll.

Vorgaben für Verlinkungen auf eBay

Auch wenn das Verlinkungsverbot gelockert wurde, bedeutet das noch nicht, dass alle Vorgaben entfallen. eBay will sicherstellen, dass es sich um notwendige Links handelt und hier kein Missbrauch erfolgt. Deshalb müssen den Verlinkungen die Worte „Garantiebedingungen“, „Allgemeine Betriebserlaubnis“ oder „Sicherheitsdatenblatt“ direkt vorangestellt werden.

Andere Ausnahmen bei den Verlinkungen

Noch in einigen weiteren Fällen sind Verlinkungen auf Produktseiten bei eBay erlaubt. Das gilt immer dann, wenn intern auf andere eBay-Seiten verlinkt wird. Links zu Produktvideos sind erlaubt solange die Rechte oder wenigstens eine Erlaubnis des Rechteinhabers am Video vorhanden sind. Zuletzt dürfen auch Versandanbieter, die durch eBay genehmigt sind, verlinkt werden.

Risiko der Verlinkungen

Es passiert nicht selten, dass Onlinehändler gegen die Vorgaben der Plattform verstoßen. Der Wunsch nach individuellen Links ist meist nicht unbegründet. Gerade Startups und kleinere Onlinehändler nutzen eBay gezielt dazu, um eine höhere Reichweite zu erzeugen. Sie können hierüber mehr Nutzer erreichen als über die eigene Webseite und so die eigene Marke möglichst organisch aufbauen. Dabei ist das aber nur für die wenigsten eine langfristige Lösung. Sie wünschen sich Traffic auf der eigenen Seite und die eBay-Nutzer sollen im besten Fall auf den eigenen Webshop umgeleitet werden. Ein gut platzierter Link scheint da ein bewährtes Mittel zu sein. Wir können Onlinehändlern jedoch nur davon abraten, gegen die Richtlinien von eBay zu verstoßen. Hier drohen verschiedene Konsequenzen, die für den Händler unangenehme Folgen haben können. eBay kann die Angebote vorläufig beenden oder abbrechen oder straft Händler innerhalb des Rankings ab. Das kann dazu führen, dass Ihnen dringend benötigte Einnahmen entgehen und Sie auch zukünftig schlechtere Verkaufszahlen erzielen. Eine Alternative, um Ihre Kunden auf Ihre Webseite aufmerksam zu machen, sind Paketzugaben. Ihre Pakete werden nicht durch eBay kontrolliert. Legen Sie hier zum Beispiel einen Gutscheincode für die eigene Webseite bei, schaffen Sie für den Käufer ganz unproblematisch einen Anreiz, Ihren Shop zu besuchen und einen erneuten Einkauf zu tätigen. Sie steigern damit Ihre Webseitenzugriffe, ohne Ihr eBay-Geschäft zu gefährden.

Haben Sie noch Fragen zum Verkauf auf eBay? Immer mehr Händler nutzen einen ganzheitlichen Verkaufsansatz und wählen mehr als nur einen Verkaufskanal. Gern informieren wir Sie zum Multi-Channel-Marketing oder vereinbaren ein unverbindliches Beratungsgespräch. Sie erreichen unser Service-Team jederzeit über unsere Kontaktmöglichkeiten.

Hinweis:

Dieser Beitrag ersetzt keine formelle Rechtsberatung. Sind Sie unsicher, ob Sie mit Ihrer Webseite abmahngefährdet sind, empfehlen wir Ihnen immer, einen Experten zurate zu ziehen.