Influencer Marketing könnte man ohne Übertreibung das Buzzword des Jahres nennen. Als Trend der Werbeformen im Netz, ist es bei unterschiedlichsten Unternehmen beliebt wie nie. Bei der Masse an Kooperationen zwischen Marken und Botschaftern, stellt sich für Außenstehende nun die Frage, wie sinnvoll das ganze wirklich ist. Eine gelungene Zusammenarbeit wirft sowohl für den Influencer, als auch für das Unternehmen viele Vorteile ab und erweist sich daher vielfach als Goldgrube. Wer allerdings Fehler begeht, wird von diesen Vorteilen nicht profitieren können. Um Ihnen den Einstieg in diese Form des Marketings zu erleichtern, haben wir im Anschluss die häufigsten Fehler für Sie zusammengetragen. Beachten Sie diese Hinweise, steht einer erfolgreichen Influencer Kampagne nichts im mehr Weg.

 

Goldgrube oder Geldverschwendung – Wo liegt der Fehler?

Geht es um Kooperationen, haben beide Parteien das Ziel, zu einem erfolgreichen Ergebnis zu kommen. Eine Zusammenarbeit, die den Lesern und Zuschauern, also im Endeffekt den Kunden nicht gefällt, schadet dem Creator im gleichen Maße, wie der Marke selbst. An dieser Stelle müssen wir aber leider festhalten, dass es in den meisten Fällen nicht am Influencer liegt, wenn eine Kampagne fehlschlägt. Stattdessen liegt es häufig an fehlender Strategie und auch mangelnder Erfahrung von Unternehmensseite.

Zuerst die Idee, aber was dann?

Viel zu oft wird die Idee, Influencer Marketing zu betreiben, viel zu schnell gefasst und viel zu früh in die Tat umgesetzt. Leider herrscht vielfach immer noch das Vorurteil, dass es absolut ausreichend ist, ein paar beliebten Bloggern die eigenen Produkte zu schicken oder die meist abonnierten YouTuber dafür zu bezahlen, über das eigene Unternehmen zu sprechen. Vielleicht hat der Firmenchef über die Medien oder die eigenen Kinder von einem Netzpromi erfahren, den er unbedingt als Markenbotschafter haben möchte. Vergessen wird dabei immer das gleiche: Es kommt nicht auf die Reichweite eines YouTubers an. Einmalige Erwähnungen in Videos generieren im besten Fall einmalig Leads: Wirklich erfolgreich wird eine Kampagne aber doch, wenn man dem Kunden langfristig mit seinem Angebot im Gedächtnis bleibt.

Masse statt Klasse – Hauptsache was mit Influencern

Die beliebtesten Influencer im Netz, werden wöchentlich mit einer Vielzahl von Anfragen zu Kooperationen konfrontiert und nehmen in den meisten Fällen auch viele davon wahr. Genau aus diesem Grund ist es eher problematisch, mit ihnen zu kooperieren. Stattdessen sollte man als Unternehmen klar recherchieren, welche Influencer zur eigenen Marke und den persönlichen Zielen und Werten passen. Hier kommt es nicht zwangsläufig darauf an, wie viele Abonnenten oder Follower jemand hat. Oftmals hängt der Erfolg von etwas anderem ab. Wendet man sich auf persönlicher Ebene an Multiplikatoren, die zur Marke passen, so ist die Wahrscheinlichkeit einer langfristigen Kooperation deutlich höher. Auch ist die Chance, Personen aus der eigenen Zielgruppe zu erreichen, deutlich größer. So kann nachhaltiger geworben werden.

Langfristige Beziehungen pflegen

Als Marketing Verantwortlicher sollte man sich darüber im Klaren sein, dass Influencer Marketing keine einmalige Sache ist, die nach dem Bezahlvorgang abgeschlossen wird. Stattdessen geht es um das Pflegen langfristiger Beziehungen. Unabhängig davon, ob Sie Blogger oder YouTuber ansprechen, Sie sollten Ihnen immer respektvoll begegnen. Von der ersten Ansprache, bis hin zur Absprache des Konzepts und der Durchführung: Nur wer hier die richtigen Worte findet, kommt seinem Ziel näher. Fehlendes Vertrauen, überfordernde Briefings oder längere Verhandlungen können sich als problematisch erweisen. Wir haben bereits angesprochen, dass es das Ziel jedes Unternehmens sein sollte, einzelne Persönlichkeiten zu Markenbotschaftern zu machen und langfristige Kooperationen einzugehen. Über Bloggerevents und den regelmäßigen Austausch, hält man Kooperationspartner bei Laune und eine Kampagne kann sich langfristig rentieren.

Sollten Sie weitere Fragen rund um das Thema Influencer Marketing haben, treten Sie hierfür einfach mit uns in Kontakt. Gern unterstützen wir Sie bei der Identifikation passender Multiplikatoren, erstellen überzeugende Konzepte und verbessern damit Ihre Bekanntheit im Netz.

Beratung gewünscht?

Rufen Sie uns unter
05371 968 9979
an oder nutzen Sie die folgenden Möglichkeiten: