Holistischer Content – Eine kurze Definition 

Um eine verständliche Definition für Holistischen Content zu finden, ist es notwendig, den Ausdruck in seine Bestandteile zu zerlegen. Content meint im ganz klassischen Sinne des Wortes den Inhalt einer Webseite. Dem entsprechend zählen alle vorhandenen Medien wie Texte, Bilder, aber auch Video- und Audiodateien zum vorhandenen Content, wobei diese sich je nach Sinn und Zweck der Webseite voneinander unterscheiden. Der Begriff „Holistisch“ wird im Deutschen hauptsächlich im philosophischen Sinne genutzt und meint dort einen ganzheitlichen, allumfassenden Ansatz. Kombiniert man nun beides, erhält man die leichter verständliche Definition als umfassende Inhalte. Gemeint werden also solche Webseiten, die einzelne Themen oder Fragestellungen so allumfassend behandeln, dass für einen Nutzer der Besuch dieser Seite ausreichend ist, ohne sich aus anderen Quellen nach weiteren Informationen bemühen zu müssen.

Einer der neusten Trends in Hinblick auf Online- und Content Marketing ist sicherlich der sogenannte holistische Content. Wie es zuvor schon Influencer Marketing oder auch Local SEO geschafft haben, wollen immer mehr Unternehmen auf diesen Zug aufspringen und setzen sich mit den Möglichkeiten dieser ganzheitlichen Inhalte auseinander. Da uns immer wieder Anfragen zum Thema erreichen, wollen wir uns mit diesem Beitrag der Thematik im Detail widmen. Nachdem wir zu Beginn geklärt haben, was unter holistischen Inhalten verstanden wird, wollen wir im Anschluss nun die Frage nach Sinn und Unsinn dieses neuen Ansatzes klären. Wie bei den meisten Marketing Trends, handelt es sich auch beim Holistic Content keineswegs um ein Allheilmittel, welches wie durch Zauberhand alle Marketing Probleme eines Unternehmens beseitigt und den Umsatz in ungeahnte Höhen steigen lässt. Im Gegensatz zu anderen Anbietern, wollen wir Ihnen hier keine leeren Versprechungen machen, sondern Ihnen eine realistische Darstellung des Themas liefern. Für welche Unternehmen und Zielsetzungen diese Art der Contentgestaltung sinnvoll ist und wie Sie den ganzheitlichen Ansatz in Ihrer Redaktion umsetzen können, haben wir für Sie zusammengefasst.

Woher stammt dieser Ansatz? – Google kennt die Antwort

Entstanden ist die Idee von Holistischem Content aus der Suchmaschinenoptimierung, kurz SEO. Also hat auch hier Google seine Finger mit im Spiel. Wer jetzt irritiert ist, weil angenommen wird, dass der Google Algorithmus doch ausschließlich auf die Qualität der Backlinks und technische Faktoren wie die Meta-Tags, Überschriften und die Textlänge schaut, den müssen wir leider enttäuschen. Google bewertet die Holistik einer Webseite nach einem sehr leicht verständlichen Verfahren, wodurch dieser Faktor eine große Auswirkung auf die anschließende Platzierung in der organischen Suche hat. Google beobachtet das Verhalten der Nutzer. Jeder Webseitenbesucher, der auf Ihrer Webseite landet, hat Einfluss auf die Bewertung der Suchmaschine. Stellen Ihre Leser schnell fest, dass die Inhalte nicht gut lesbar sind und ihre Suchanfrage nicht beantworten, sind diese im Nu zurück bei Google und finden Ihren Weg zur Konkurrenz. Google erkennt aus diesem Verhalten, dass ein Konkurrent von Ihnen offenbar mit seiner Webseite eine bessere Antwort auf diese oder jene Fragestellung liefert. Aus diesen Nutzersignalen zieht die Suchmaschine ihre Rückschlüsse und entsprechend höher wird besagter Konkurrent in den Suchergebnissen repräsentiert.  Google versucht, jedem seiner Nutzer die objektiv besten Ergebnisse zu liefern. Aus diesem Grund hat auch die Content Qualität einen so großen Einfluss auf die Suchmaschinenoptimierung. Die scheinbare Lösung der Content Marketer? Holistischer Content. Mit diesem wird versucht, auf einer Seite ein Thema allumfassend zu beantworten, sodass für den Leser keine Frage mehr offen bleibt und dieser keine weitere Seite mehr dazu besuchen muss.

So erstellen Sie holistischen Content

Der Weg zu jeder Form von Content führt durch einen ähnlich aufgebauten, redaktionellen Weg. Das trifft auch auf holistischen Content zu. Lässt man einzelne Schritte unbeachtet oder lässt diese komplett außen vor, leidet darunter zwangsläufig die Qualität der Inhalte. Wie Sie Schritt für Schritt (holistischen) Content für Ihre Webseite erstellen, haben wir im Folgenden für Sie aufgelistet:

1: Identitätsfindung und Zielsetzung

Von äußerster Relevanz für die Produktion der eigenen Inhalte, ist die Identität Ihres Unternehmens. Dafür spielt nicht nur eine Rolle, welche Produkte oder Dienstleistungen Ihr Unternehmen anbietet, sondern auch, wie Sie sich als Unternehmen definieren. Wollen Sie eher jung oder seriös auftreten? In Kombination mit Ihrer Zielsetzung sollten diese Faktoren die Basis eines jeden Ihrer Inhalte bilden.

2: Ausführliches Studium der eigenen Zielgruppe

Inhalte werden nicht für die Suchmaschine kreiert, sondern für echte Menschen. Setzen Sie sich daher intensiv mit Ihrer Zielgruppe auseinander, um zu verstehen, welche Fragen und Bedürfnisse diese tagtäglich haben. An welcher Stelle kommt Ihr Unternehmen ins Spiel und welche Bedürfnisse können Sie lösen. Auch das ist relevant für Ihre Inhalte.

3: Analyse der Konkurrenz

Ob Sie von Fehlern oder von den Besten lernen wollen, in jedem Fall ist ein Studium Ihrer ärgsten Konkurrenten sinnvoll. Sie können sich nicht nur inspirieren lassen, sondern gewinnen einen Eindruck davon, was für Ihre Zielgruppe sinnvoll sein könnte und was nicht. Auch wenn es hilfreich ist, sich an der Konkurrenz zu orientieren, sollten Sie allerdings in jedem Fall davon absehen, Inhalte einfach zu kopieren. Diese Form des Duplicate Content, wird nicht nur Ihrer Reputation schaden, sondern auch Ihrer Suchmaschinenplatzierung.

4: Produktion der Inhalte

Ist die Basis geschaffen, können die Inhalte erstellt werden. Hierfür ist eine Redaktion von Nöten, sprich kreative Menschen mit einem Talent dafür, tolle Texte, Bild- oder Videoinhalte zu schaffen, die Ihren Kunden gefallen. Wir raten dazu, diese Aufgabe nicht bloß an den Praktikanten zu übertragen, sondern auch in kleineren Unternehmen wenigstens zwei Personen für die Redaktion verantwortlich zu machen, um die Qualität der Inhalte zu garantieren. Alternativ können Sie diese Aufgabe natürlich auch outsourcen und an eine Agentur übertragen. Auch hier sollten Sie allerdings darauf achten, dass all die genannten Faktoren berücksichtigt werden. Hier kommt auch das erste Mal der Ansatz von Holistischem Inhalt ins Spiel. Soll ein Thema ganzheitlich bearbeitet werden, ist ein größerer Aufwand erforderlich und Ihre Redakteure müssen sich intensiver mit einer Thematik auseinandersetzen.

5: Berücksichtigung von Usability und Design

Ein guter Text oder ein gutes Bild sind immer nur die halbe Arbeit. Immerhin müssen diese auch irgendwie auf Ihre Webseite gelangen. Hier kommt es nun nicht mehr nur darauf an, einen gut lesbaren Text zu produzieren, sondern Usability und Design Faktoren kommen ins Spiel. Der beste Text wird unleserlich, wenn er zu klein oder in der falschen Farbe abgedruckt ist. Auch beim Webdesign sollte also einiges beachtet werden.

6: Konstante Arbeit an der eigenen Qualität

Angenommen Sie haben tolle Inhalte produziert und Ihre Kunden sind mehr als zufrieden. Die regelmäßigen Besuche Ihrer Nutzer haben Ihnen eine großartige Platzierung in den Top Plätzen der großen Suchmaschinen beschert. Ihre Arbeit ist an dieser Stelle aber noch nicht vorbei. Content Marketing ist ein Aufgabenbereich, der konstante Arbeit erfordert. Bleiben Sie auch dann am Ball, wenn der lang ersehnte Erfolg da ist und Sie werden langfristig davon profitieren.

Holistischer Content im Realitätscheck

Sie wissen nun, wie das Erfolgskonzept von holistischem Content aussieht und können einschätzen, warum Google ganzheitlich konzipierte Seiten belohnt. Außerdem haben wir im Detail erklärt, wie Sie diese Art von Content mit größerem Umfang erstellen und welche Schritte der Redaktion von Nöten sind, um holistische Inhalte zu produzieren. Da alle diese Punkte aber sehr theoriebehaftet sind, möchten wir in diesem Punkt den reellen Erfolg dieser Technik betrachten. Normalerweise würde die Existenz von holistischem Content doch zwangsläufig bedeuten, dass auf den ersten Plätzen in der Google Suche stets nur Ergebnisse erscheinen würden, die allumfassende Antworten auf die jeweilige Suchanfragen liefern. In Wahrheit sieht das aber anders aus. Auch komplett gegenteilige Ergebnisse werden von Google gut gerankt, auf denen nicht ellenlange Texte stehen, sondern stattdessen kurze und knappe Antworten.

Bedeutet das nun, dass Holistischer Content nicht funktioniert?
Die Antwort lautet „Jein“.

Holistischer Content funktioniert, aber nur wenn der Content an sich gut ist. Ganzheitliche Webseiten sind eine Möglichkeit, um mit dem Content besser auf die Bedürfnisse der Kunden zu reagieren. Auch hier ist der vielbesprochene Mehrwert das Stichwort. Das geht in kurz und knapp ebenso gut, wie mit Texten von 1000+ Worten.

Unser Fazit – Ist Holistischer Content sinnvoll?

Guter Content muss nicht immer umfangreich sein. Aber er ist immer gut durchdacht und entspricht hinsichtlich seiner Struktur und Usability den Wünschen der Nutzer. Holistischer Content ist also kein muss, um große Erfolge in der Suchmaschinenoptimierung zu erzielen. Wer allerdings viel Zeit in die Kreation von gutem Content investiert, der kommt von ganz allein in eine Richtung, in der der ganzheitliche Ansatz nicht von der Hand zu weisen ist. Gute Inhalte können holistisch sein, sie müssen es aber nicht. Holistischer Content ist also nicht die eine Wunderwaffe, um Sie in die Top-Plätze bei Google und Co. zu katapultieren. Dieses Konzept zu kennen unterstützt Sie allerdings bei der Verbesserung Ihres redaktionellen Konzeptes.

Sind Sie nun auf den Geschmack gekommen und möchten die Inhalte auf Ihrer Webseite auf das nächste Level helfen, ob nun mit holistischen Inhalten oder einfach grundsätzlich durch guten Content, unterstützen wir Sie gern in Ihrer Redaktion, von der Konzeption bis zur weiteren Betreuung Ihrer Seite. Nutzen Sie dafür einfach unsere Kontaktmöglichkeiten und wir erstellen Ihnen ein individuelles Konzept. Bei weiteren Fragen zum Thema, stehen wir Ihnen selbstverständlich auch gern mit Rat und Tat zur Seite.

Beratung gewünscht?

Rufen Sie uns unter
05371 968 9979
an oder nutzen Sie die folgenden Möglichkeiten: