Arten von Videocontent im Netz 

Seit Beginn der Erfolgsgeschichte des Internets, hat das Format „Video“ in großem Maße dazu beigetragen. Die ersten Webvideos waren bereits in den 1990er Jahren technisch umsetzbar. Wirkliche Bekanntheit erlangten Sie allerdings erst im Laufe der ersten Jahre der 2000er. Mit dem Aufkommen von Webseiten wie YouTube, wurde es nun auch Privatpersonen möglich, eigene Videos ins Internet zu laden. Heute sind die kleinen Filmchen gar nicht mehr wegzudenken. Von reinen Unterhaltungsvideos bis hin zu Informationsfilmen, gibt es unendlich viele unterschiedliche Varianten. Einige Fragen zu diesem Thema werden wir in diesem Beitrag klären.

Wer regelmäßig im Internet unterwegs ist, Blogs, Webseiten und Soziale Netzwerke besucht und nutzt, der kommt an visuellem Content in Videoform nur schwer vorbei. Der User wird in jeder Form mit Bildinhalten konfrontiert. Jede Internetseite wird visuell aufgearbeitet, besticht nicht nur optisch durch leuchtende Farben entsprechend des Corporate Designs des jeweiligen Unternehmens, sondern auch mit Fotos, Grafiken oder sogar Videos. Mittlerweile sind wir als Nutzer schon so sehr an dieses Überangebot gewöhnt, dass uns Webseiten auffallen, bei denen sich offenbar weniger Gedanken über das optische Layout gemacht wurde. Internetnutzer wollen Qualität. Das bedeutet, dass es nicht ausreichend ist, bloß irgendwelches Bildmaterial auf der eigenen Webseite hochzuladen. Außerdem darf hier nicht an falscher Stelle gespart werden. Stark verpixelte Fotos, zu kleine Bilder oder ewig große Grafiken, aufgrund derer sich die ganze Webseite nicht wirklich laden lässt, sorgen nicht nur für Frustration bei den Internetnutzern, sondern schaden zuletzt auch dem Ruf des Seitenbetreibers. Wer also visuelle Inhalte nutzen und von ihnen profitieren will, muss es auch richtig anstellen. Dabei liegt der Trend ganz eindeutig darin, nicht nur mit Bildern, sondern vor allem durch Videos zu punkten. Es gibt verschiedene erprobte Methoden, Videoinhalte sinnvoll auf den eigenen Kanälen einzubinden. Einigen von diesen möchten wir Ihnen heute vorstellen. Wie Sie darüber hinaus die Qualität Ihrer Videos hoch halten und Ihr volles Potential ausnutzen, erfahren Sie im Folgenden.

Warum sind Bildinhalte so reizvoll?

Wir befinden uns im sogenannten Informationszeitalter und nirgendwo merkt man das so sehr wie im Internet. Jeder Internetnutzer ist auf die eine oder andere Weise auf der Suche nach Informationen, ob er nun vorhat, ein Produkt aus einem Onlineshop zu erwerben, sich über ein Unternehmen informieren will oder einfach nur den Austausch mit anderen Menschen in sozialen Netzen sucht. Verwöhnt von schnellen Ladezeiten und gut aufgearbeiteten Informationen, stellen wir als Nutzer immer größere Ansprüche. Wir wollen immer mehr Informationen und das möglichst auch immer schneller. Kaum eine Methode vermittelt dabei Informationen so einfach, schnell und verständlich, wie der visuelle Content. Mit Bildinhalten sorgt man deshalb nicht nur optisch für Hingucker und entwirft ein digitales Bild vom Unternehmen. Man trifft außerdem den Nerv der Zeit und liefert Kunden die Infos, die Sie brauchen. Visuelle Inhalte können so nicht nur für positives Feedback sorgen, sondern sich ebenso vorteilhaft auf Ihre Conversionrate auswirken. Wer seinen Kunden nicht das bietet, was sie sehen wollen, versäumt hier vielleicht wichtige Chancen und verscheucht Käufer, noch bevor es zum Kaufabschluss kommt. Es gibt vielfältige Möglichkeiten, Bildinhalte zur Steigerung Ihrer Konversionen zu nutzen. Besonders Videos sind dabei beliebt, weil Sie vom User passiv konsumiert werden können und daher als sehr angenehm empfunden werden, wenn man sie optimal einsetzt.

Videoinhalte, die Ihre Kunden begeistern

Wie sehr Internetnutzer Videoinhalte lieben ist kein großes Geheimnis und nicht erst seit den Erfolgen von YouTube, Snapchat und Co. bekannt. Warum also diesen Trend nicht für das eigene Unternehmen und die eigenen Onlinemarketing Maßnahmen zur Anwendung bringen? Videos bieten den klaren Vorteil, dass man mit Ihnen nicht nur unterhalten, sondern auch komplexere Themen verständlich erklären kann. Sie lassen sich deshalb leichter konsumieren, als es im Vergleich dazu bei langen Textungeheuern oder ausufernden Infografiken der Fall wäre. Wenn Sie einen Onlineshop betreiben, haben Sie verschiedene Möglichkeiten, Videos auf Ihre Webseite einzubinden. Je nachdem, in welcher Branche Sie tätig sind und welche Art von Produkten Sie anbieten, lassen sich Videos vielfältig nutzen und sie erhöhen damit nachweislich das Kaufinteresse bei den Usern.

Videos auf Landingpages

Auf Landingpages und Startseiten machen Videos ganz schön was her und werden gern angeklickt. Wichtig ist, dass das Video sich auf keinen Fall selbst startet, weil das auf viele Nutzer eher abschreckend auswirkt und als ebenso störend empfunden wird, wie Spam oder unnötige Pop-ups. Ansonsten kann hier aber ein Infovideo zum Beispiel über das Konzept des Unternehmens oder das wichtigste Produkt helfen, den Kunden auf das Angebot einzustimmen und zu überzeugen. Wenn Sie ein Video auf Ihre Startseite einbinden wollen, sollten Sie allerdings nicht an der Qualität sparen. Schlecht produzierte Videos erzeugen eher den gegenteiligen Effekt. Wenn Sie keine Marketing- und Kreativabteilung haben, sollten Sie für die Produktion in jedem Fall eine Agentur beauftragen.

Videos auf Produktseiten

Auch auf Produktseiten machen Videoinhalte durchaus Sinn. Niemand kauft Produkte blind oder auf Basis beschreibender Texte. Stattdessen sind möglichst viele Produktbilder aus möglichst vielen Blickwinkeln, beim Gebrauch oder Größenvergleich sogar mehr oder weniger Standard und können Kunden zum Kaufabschluss bringen. Mit einem Video gehen sogar noch einen Schritt weiter. Sie können nicht nur die Optik Ihrer Produkte in einem Video sehr viel besser darstellen. Zusätzlich können Sie auf die Funktionen oder die Technik eingehen. Haben Sie Produkte im Angebot, dessen Anwendung nicht völlig selbsterklärend ist? Erläutern Sie Ihren Kunden in einem Video, wie sie es bedienen müssen. Von der Installation über die korrekte Handhabung bis hin zum Aufbau: Verschiedenste Tätigkeiten können Sie in einem Video sehr viel anschaulicher erläutern, als Sie es mit Bildern oder Text könnten.

Unsere Tipps für bessere Videos

  • Das Internet ist voll mit hochwertigen Videos. Um dem Druck durch die Konkurrenz standzuhalten, muss hier auf jeden Fall die Qualität stimmen. Das bezieht sich nicht nur auf die Auflösung Ihres Videos, sondern auch auf die Idee und die kreative Umsetzung.
  • Besonders, wenn das Video auf Ihrer Corporate Website eingebaut werden soll, müssen Sie darauf achten, dass es für Ihre Kunden relevant ist. Nur wenn der Nutzer einen Mehrwert im Inhalt des Videos findet, bleibt es für Ihn von Interesse und wird nicht als stumpfer Werbefilm abgetan. Beantworten Sie häufig gestellte Fragen oder klären Sie andere Probleme Ihrer Kunden und Ihr Video wird Webseitenbesucher mit Sicherheit überzeugen.
  • Auch Videos können für Suchmaschinen optimiert werden. Google und Co. wissen Videocontent sehr zu schätzen und zeigen diese dementsprechend an prominenter Position an. Um das zu unterstützen, helfen eine gute Videobeschreibung, ein passender Titel und selbstverständlich ein hervorragender Inhalt an sich.
  • Mobile First ist einer der wichtigsten Ausdrücke im Onlinemarketing in diesem Jahr. Optimieren Sie Ihre Videos daher in jedem Fall für die mobile Nutzung. Gerade die jüngere Generation Ihrer Kunden konsumiert Videoinhalte zum Großteil auf mobilen Endgeräten. Achten Sie auf die Lesbarkeit von Texten sowie von Detailinhalten innerhalb des Videos.
  • Wenn es darum geht, zu entscheiden, ob ein Video es Wert ist, angesehen zu werden, bewerten viele Nutzer den Inhalt hauptsächlich anhand des Vorschaubildes, auch Thumbnail genannt. Oft hat man die Möglichkeit, hier zusätzliche Bilder hochzuladen. Ein gutes Bild kann die Klickrate nachweislich erhöhen.
  • Nutzen Sie all Ihre Kommunikationskanäle. Videoinhalte haben großes Potential „viral“ zu gehen, also von einem großen Personenkreis auch außerhalb Ihrer bisherigen Kundschaft wahrgenommen zu werden. Nutzen Sie dafür Ihre komplette Reichweite und teilen Sie das Video auch über soziale Netzwerke. So erhöhen Sie die Wahrscheinlichkeit, dass viele Menschen darauf aufmerksam werden.

 

Gern unterstützen wir Sie bei der Konzeption sowie der Integration von Videoinhalten auf Ihrer Webseite. Nutzen Sie einfach unsere Kontaktmöglichkeiten und wir erstellen Ihnen ein Angebot.

Beratung gewünscht?

Rufen Sie uns unter
05371 968 9979
an oder nutzen Sie die folgenden Möglichkeiten: