Social Media Marketing ist derzeit in aller Munde. Egal ob Startup oder großes Business, fast jedes Unternehmen ist mittlerweile auf Instagram vertreten. Aber warum besteht um Instagram so ein großer Hype? Für Unternehmen stehen besonders Faktoren wie die Kundenbindung oder Kommunikation im Fokus. Am Ende stehen unterm Strich für jeden Onlinehandel die Umsatzahlen. Um wirklich von seinem Instagram-Account zu profitieren, ist Traffic nötig

Verfügen Sie über eine stetig wachsende Followerzahl auf Instagram, die sich bei Ihren Verkäufen jedoch noch nicht so recht wiederspiegelt? Das A und O für Ihre Marketing-Maßnahmen ist die richtige Strategie. Mit dieser werden Ihre Follower meist auf emotionaler Ebene an Ihre Marke gebunden und zu Käufen animiert.

In diesem Beitrag bringen wir Ihnen einige Strategien näher, mit denen Sie nicht nur Traffic über Instagram generieren können, sondern Ihre Beiträge auf dieser Social Media Plattform gezielt dazu nutzen, Ihre ideale Zielgruppe anzusprechen. So generieren Sie endlich Leads!

Instagram für Ihr Business

Instagram ist derzeit eines der begehrtesten sozialen Netzwerke mit immer steigender Bedeutung für den digitalen Handel. Besitzen Sie bereits ein Profil, verfolgen Sie damit sicherlich das Ziel, täglich von mehr und mehr Usern entdeckt zu werden. Nachdem Instagram im Jahr 2012 von Facebook für 1 Milliarde US-Dollar gekauft wurde, nahm die Beliebtheit deutlich zu. Täglich werden etliche Millionen Fotos geteilt und sekündlich tausendfach gelikt und kommentiert. Wenn Ihr Ziel darin besteht, die Reichweitenstärke dieses Netzwerks für Ihren Shop zu nutzen, müssen Sie smart vorgehen. Mobiloptimierung ist da der erste Schritt. Damit User uneingeschränkten Zugriff auf Ihr Angebot haben, muss ein mobiler Zugriff möglich sein. Vereinfachen Sie den Kaufprozess auf Ihrer Webseite für Smartphonenutzer und reduzieren Sie auf diesem Wege nicht zuletzt auch die Zahl der Warenkorb-Abbrüche. Je besser die User Experience, desto höher Ihre Verkäufe. Mit ein paar Tipps können Sie jedoch gezielt darauf hinarbeiten, ganz organisch noch mehr Kunden über Ihr Instagram-Profil zu gewinnen.

Die technischen Voraussetzungen

Damit Ihre Follower den Weg zu Ihrem Shop auch tatsächlich beschreiten können, müssen Sie Links setzen. Instagram gibt Ihnen dazu unterschiedliche Möglichkeiten.

Führen Sie einen Corporate Blog? Ein redaktionell betreuter Blog bietet viel Mehrwert für Ihre Kunden – und könnte auch Ihre Instagram Follower interessieren! Wann immer Sie einen neuen Beitrag veröffentlichen, erstellen Sie zusätzlich ein Bild, um es via Social Media zu teilen. Sie können über Instagram keinen langen Blogbeitrag verbreiten, da es sich primär um ein Bildnetzwerk handelt. Sie können jedoch mit einem Bild das Interesse an dem Beitrag wecken und entweder über Ihre Bio oder einen Direkt-Link eine Weiterleitung zum Beitrag oder zu Ihrer Website einfügen.

Instagram bietet viele Funktionen gerade für Unternehmen an, um Beiträge und Stories zu bearbeiten. Lernen Sie die Plattform deshalb genau kennen und informieren Sie sich regelmäßig über Neuerungen, um Ihr volles Potential auszuschöpfen.

So bringen Sie Kunden auf Ihre Webseite

Was ist das große Instagram Geheimnis, um Traffic von Instagram zu generieren? Die Lösung ist ganz einfach: Großartige Inhalte.

Instagram ist eine schnelllebige Plattform. Es geht darum, zur richtigen Zeit den richtigen Inhalt zu liefern. Damit das funktioniert, sollte hinter jedem Beitrag eine Strategie stecken. Tolle Bilder, großartige Ideen und faszinierende Copy-Texte. Sind Ihre Texte und Bilder nicht animierend, sondern eher langweilig oder nichtssagend, können Sie noch so viele Tipps befolgen, Sie werden damit niemals den gewünschten Traffic auf Ihre Seite locken.

Bei Instagram geht es vor allem um Bildmaterial. Damit Ihre Beiträge funktionieren, müssen sie visuell ansprechend und ästhetisch sein. Noch bevor Ihre Follower oder Interessenten den beigefügten Text lesen, wird das Bild angeschaut. Hier muss bereits eine Verbindung geschaffen werden. Das ist der erste Schritt vom einfachen Interessenten bis zum zahlenden Kunden. Die gute Nachricht ist, dass es unendlich viele Möglichkeiten für gute Inhalte gibt. Jedes Unternehmen kann großartigen Content liefern.

Als Onlinehändler ist häufig der Impuls stark, die Beiträge dafür zu verwenden, die eigenen Produkte zu bewerben. Stattdessen sollten Sie jedoch dazu übergehen, das Engagement Ihrer Kunden zu fördern. Sprechen Sie Ihre Kunden direkt an und erwecken Sie Emotionen. Auf diese Weise entsteht eine starke Kundenbindung, die am Ende auch in Ihren Verkäufen sichtbar wird.

Steigern Sie Ihre Reichweite

Die Reichweite auf Instagram können Sie durch verschiedene Ansätze und Maßnahmen steigern.

Qualität Ihrer Beiträge

Fast jeder Instagram-Account hat Verbesserungspotential. Nur die wenigsten nutzen die Möglichkeiten der Plattform vollends aus und trauen sich, andere Wege zu beschreiten. Instagram entwickelt sich ständig weiter und neuartige Beitragsmöglichkeiten erblicken das Licht der Welt. Scheuen Sie sich nicht davor, diese auch mal auszuprobieren. Sie können auf diesem Wege am besten erkennen, was für Ihre Marke funktioniert und wovon Sie lieber die Finger lassen sollten.

Sie können aus jeder Publikation auf Ihren Social Media Kanälen wertvolle Rückschlüsse ziehen. Die Anleitung hat besser funktioniert als der geteilte Textbeitrag? Versuchen Sie in Zukunft besonders den Mehrwert Ihrer Posts herauszuarbeiten und Ihren Followern die Inhalte zu bieten, die von diesen gewünscht werden.

Mehrwert: Schaffen Sie Mehrwert oder vermitteln Sie Wissen innerhalb Ihrer Beiträge, sodass Ihre Fans dazulernen können.

Richtungsweisend: Scheuen Sie sich nicht davor, für Ihre Ideale einzustehen und präsentieren Sie Ziele und Visionen in Ihren Beiträgen.

Bindung: Content kann das Bewusstsein steigern und Beziehungen zwischen Marken und Fans stärken.

Einzigartig: Betreiben Sie gezielt Branding, sodass Sie sich im Netz deutlich von der Konkurrenz abheben können.

Evergreen: Ihre Beiträge sollten kein Verfallsdatum haben. Schaffen Sie wertvolle Inhalte, die auch in Jahren noch relevant sind.

Strategischer Hashtag-Einsatz

Genauso wie das soziale Netzwerk Twitter, arbeitet auch Instagram mit Hashtags, um die Bilder und Beiträge zu organisieren. Viele Bildbeschreibungen sind mit Hashtags gefüllt. Dadurch ist der Beitrag deutlich leichter zu finden. Manche Hashtags sind beliebter als andere und so kann es verlockend sein, zu versuchen, auf diesem Wege Klicks und Likes abzugreifen. Es ist jedoch nicht zu empfehlen, generische Hashtags übermäßig zu nutzen. Beschränken Sie sich stattdessen auf solche Begriffe, die für das jeweilige Bild von hoher Relevanz sind und gleichzeitig zu Ihnen und Ihrer Marke passen. Die Suchmaschine bei Instagram ist sehr kraftvoll. Je mehr Hashtags Sie verwenden, desto höher die Chance, entdeckt zu werden. Sie büßen mit einer übermäßigen Verwendung von Hashtags jedoch auch immer Glaubhaftigkeit ein. Übertreiben Sie es daher nicht und beschränken Sie sich lieber auf 3-5 wirklich gute Hashtags, statt eine lange Aufzählung unter das Bild zu reihen.

Auch mit dem Folgen anderer Seiten auf Instagram können Sie Ihre Reichweite steigern. Übertreiben Sie es jedoch nicht und verhalten Sie sich möglichst organisch, damit Ihr Traffic davon profitiert.

Neugierde der Follower wecken

Sie können auf Instagram gezielt mit der Neugierde Ihrer Follower spielen und so einen immer größer werdenden Anreiz dafür schaffen, dass Ihr Profil besucht wird. Posten Sie dafür kleine Sneakpeaks oder Vorschaubilder. Sie können Blicke hinter die Kulissen teilen oder einen ersten Einblick in die Entwicklung neuer Produkte. Indem Sie diese Maßnahmen mit gezielter Link-Platzierung kombinieren, lässt sich auch damit der Traffic wunderbar steigern.

Vier Strategien, um Traffic zu generieren

Natürlich ist es großartig, wenn Sie praktisch dabei zusehen können, wie Ihre Follower-Zahlen jeden Tag in die Höhe schnellen. Zu sehen, wie die eigene Marke tausende von Followern generiert, ist ein großartiges Gefühl. Es zeigt ganz deutlich, dass die eigene Social Media Strategie aufgeht und die eigene Marke bei der Zielgruppe ankommt. Leider ist der Aufbau einer großen Followerschaft nur der erste Schritt. Es muss Ihnen im Anschluss immer noch gelingen, diesen Traffic von Instagram auf Ihre Webseite und Ihren Onlineshop weiterzuleiten.

Hier sind vier Strategien, um mittels Instagram mehr Webseitenbesucher zu bekommen:

1: Zielgruppenspezifische Angebote

Instagram ist in erster Linie kein Business-orientiertes Netzwerk, auch wenn die Menge an Werbung und Kooperationen das Gegenteil vermuten lässt. Selbst im Vergleich zu Facebook ist die Auswahl an Werbemöglichkeiten noch eher gering. Es ist jedoch nicht unmöglich, erfolgreich via Instagram zu werben. Zielgruppenspezifische Angebote können Ihnen beim Lead-Gewinn helfen.

Für diese Strategie benötigen Sie erstmal ein entsprechendes Angebot, das nicht frei zugänglich ist. Das kann zum Beispiel ein E-Book sein, ein Video, ein Kurs oder ein Rabattcode oder ein anderer Inhalt, auf den Ihre Kunden nur dann Zugriff erhalten, wenn Sie sich in einen E-Mail-Verteiler eintragen.

Als nächstes benötigen Sie eine Landing-Page, über die dieses Angebot geteilt wird. Achten Sie hier unbedingt darauf, eine mobiloptimierte Landingpage zu erzielen, da Instagram zum Großteil über Smartphones verwendet wird.

Als letztes müssen Sie einen Instagram-Beitrag teilen, der Ihr zielgruppenspezifisches Angebot bewirbt und Follower dazu anregt, die Landingpage zu besuchen.

Da Sie keine Links unter Beiträgen posten können, ist es sinnvoll, den Link in Ihrer Instagramm-Bio während der Promophase auf die Landingpage zu ändern. Alternativ können Sie einen LinkTree nutzen, um mehrere Links zu teilen. Auf diese Weise sind Ihre Follower in der Lage, mit nur einem Klick zum Angebot zu gelangen und Sie können auf einfache Weise Leads und Traffic generieren.

Stellen Sie sicher, dass Sie den Mehrwert des Angebots in Ihren Beiträgen deutlich hervorheben, um bei Ihren Followern ein echtes Interesse zu wecken.

2: Instagram Shopping

Wer privat Instagram nutzt, der ist dabei sicherlich schon das eine oder andere Mal über Beiträge gestolpert, die ein Kaufinteresse geweckt haben. Für lange Zeit war es dann notwendig, die Marke und einen passenden Shop zu recherchieren. Ein direkter Zugriff via Instagram war nicht möglich. Zum Glück hat der Verkauf über Social Media in den letzten Jahren große Schritte gemacht und den E-Commerce revolutioniert.

Instagram Shopping bietet Händlern nun die Option für Verkaufs-Beiträge. Damit soll die Möglichkeit geschaffen werden, direkt über Beiträge Verkäufe zu generieren. Diese Art von Content senkt den Aufwand für Interessenten vom Zeitpunkt der Entdeckung eines Produkts bis zum Einkauf. Verkäufe werden drastisch vereinfacht.

3: Instagram Stories

Werbung auf Instagram unterscheidet sich drastisch von veralteten Werbeformen wie der Fernsehwerbung, Radiowerbung oder Plakatwerbung. Anzeigen sind persönlicher und nahbarer. Unternehmen treten nicht mehr nur rein professionell auf und können dank Social Media direkt mit ihren Konsumenten in Kontakt treten.

Studien haben längst bewiesen, dass Kunden vor allem dort gern einkaufen, wo ein Vertrauen zum Händler besteht. Soziale Netzwerke bieten dafür die idealen Voraussetzungen, da eine engere Verbindung zu Unternehmen möglich ist. Viele Beiträge wirken deutlich menschlicher. Kampagnen über Instagram Stories liefern häufig einen spannenden Blick hinter die Kulissen und schaffen eine Vertrauensbasis.

Die Funktion für Stories bei Instagram wurde erst 2016 eingeführt und stellt heute immer noch eine der besten Möglichkeiten dar, um Marken moderner, nahbarer und menschlicher wirken zu lassen. Indem Fotos und Videos hier geteilt werden, können Ihre Kunden diese direkt genießen oder auf Wunsch mit einem Freund teilen. Jede Story hat, wird sie nicht in den Highlights gespeichert, nur für 24 Stunden Bestand und kann trotzdem einen großen Einfluss haben.

Sie können mit Instagram Stories zum Beispiel Ihre zielgruppenspezifischen Angebote bewerben. Stellen Sie nur sicher, dass Sie immer einen Mehrwert liefern. Ein weiterer Vorteil der Stories ist ihre Schnelllebigkeit. Während User im Feed eine ansprechende und durchdachte Redaktion erwarten, dürfen Stories gern auch mal weniger professionell aussehen. Es geht darum, persönlich und authentisch aufzutreten.

Mit genügend Followern steht Ihnen innerhalb der Stories auch das beliebte „Hochwischen“-Feature zur Verfügung. Sie können dann direkt Links setzen und Ihre Kunden zu einer Wunsch-URL weiterleiten. Das kann eine Landing-Page, Ihre Webseite oder ein spezifisches Produkt sein. Stellen Sie hier nur sicher, dass Sie in Ihrer Story erklären, welches Ziel der Link hat und einen klaren Call-To-Action formulieren.

4: Influencer Marketing

Menschen kaufen gern entsprechend der eigenen Vorlieben ein. Manchmal reicht jedoch die Empfehlung eines nahestehenden Menschen aus und ein bisher noch nicht dagewesenes Kaufinteresse wird geweckt. Besonders effektiv ist dieses Empfehlungsmarketing dann, wenn Menschen mit großem Social Media Einfluss einen Tipp aussprechen.

Das Phänomen selbst wird als Social Proof bezeichnet. Wann immer in unserem Kopf eine Unsicherheit herrscht, steigt das Bedürfnis nach Fremdorientierung. Bei Kaufentscheidungen sind dies z. B.  nachzulesende Produktbewertungen  oder das Vertrauen auf bekannte Influencer. Marketer können den Social Proof gezielt dazu nutzen, um ein flächendeckendes Kaufinteresse zu wecken.

Influencer Marketing wird von Jahr zu Jahr beliebter. Damit machen sich Unternehmen nicht nur die Autorität, sondern auch die Followerzahl einer Online-Persönlichkeit zum Nutzen, um Aufmerksamkeit auf das eigene Geschäft oder die Produkte zu lenken. Um mit Influencern zu kooperieren, können diese häufig auf geschäftlichem Wege kontaktiert werden. Es wird ein Werbevertrag aufgesetzt und im Gegenzug für ihre Arbeit erhalten die Meinungsmacher eine Bezahlung. Ziel für Unternehmen sollte es sein, nicht blind eine Kooperation einzugehen, sondern Influencer mit passender Zielgruppe zu finden. Nur Personenkreise mit einem realistischen Interesse an den eigenen Produkten sorgen am Ende für eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Der jeweilige Umfang der Werbung kann dann individuell abgesprochen und verhandelt werden.

Die gute Nachricht ist, dass Sie nicht immer die Persönlichkeit mit Hunderttausenden Followern benötigen, um Ergebnisse zu sehen. Die Arbeit mit Mikroinfluencern (max. 10.000 Follower) macht sich besonders für Startups und kleinere Betriebe bezahlt. Häufig fordern diese keine explizite Bezahlung ein, sondern geben sich auch mit kostenlos zur Verfügung gestellten Artikeln zur Verfügung. Vor allem aber sollte eine Person gewählt werden, deren öffentliches Auftreten zu Ihrem Unternehmen passt, da die Zusammenarbeit nur dann wirklich authentisch ist.

Los geht’s!

Wenn Ihr Betrieb bisher noch keinen Traffic über Instagram generiert, ist genau jetzt der richtige Zeitpunkt, um voll durchzustarten. Bei all den Tipps und Ratschlägen, die wir heute für Sie parat hatten, sollten Sie jedoch niemals vergessen, dass es auf sozialen Plattformen in erster Linie darauf ankommt, authentisch und persönlich aufzutreten. Das werden Ihre Follower zu schätzen wissen und Sie werden auf ganz natürlichem Wege mehr Zugriffe auf Ihre Website erhalten.

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit diesem Beitrag bei der Optimierung Ihrer Social Media Präsenz helfen konnten. Sie sind daran interessiert, langfristig mehr Traffic über Instagram zu generieren? Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches Beratungsgespräch. Gern senden wir Ihnen ein individuelles Angebot zu.