Unsere SEO Prognose für 2017 

Viele im Netz erfolgreichen Unternehmen scheitern daran, tatsächlich auch auf lange Sicht daran, am Ball zu bleiben. Regelmäßige Google Updates sorgten allerdings für unerwartete Abstrafen. Wer sich nicht mit der Netzkultur und dem Verhalten von Webseitenbesuchern auseinandersetzt, der verpasst eine wichtige Chance, auch in Zukunft auf den Top Plätzen der Suchmaschine zu finden zu sein. Wir haben einen Ausblick in die Zukunft gegeben und die wichtigsten Aspekte aufgezählt, die im kommenden Jahr hinsichtlich der Suchmaschinenoptimierung eine Rolle spielen werden.

Kaum eine Entwicklung schreitet so schnell voran, wie die des Internets. Trends und Entwicklungen, die wir gestern noch kaum absahen, bestimmen heute schon unseren Alltag. Dementsprechend schwierig ist es, langfristige Prognosen abzugeben, die neuerliche und zukünftige Veränderungen bereits berücksichtigen. Es zeichneten sich allerdings auch in diesem Jahr Veränderungen ab und es haben Ereignisse stattgefunden, die Auswirkungen auf die Netzgemeinde in den nächsten Jahren haben werden. Für viele Webseitenbetreiber spielt das Thema Suchmaschinenoptimierung oder auch SEO eine essentielle Rolle. Gerade innerhalb Deutschlands und der westlichen Welt ist Google Dreh- und Angelpunkt der digitalen Wirtschaft. Wer verkaufen will, der muss gefunden werden. Wer einen guten Platz in der Suchmaschine erreichen oder erhalten möchte, der muss den Vorgaben des Google Algorithmus entsprechen. Schon lange wird dabei nicht mehr nur auf Links und die viel besprochene Keyworddichte geschaut. Es spielen Aspekte eine Rolle, die für SEO Experten vor Jahren noch kaum vorstellbar waren. Wir geben einen kleinen Ausblick, welche Punkte für das Ranking innerhalb der Suchmaschine im kommenden Jahr eine wichtige Rolle spielen werden.

Google Algorithmus – Abstrafe ohne Update

Die Zeit der sorgenvoll erwarteten Google Updates ist vorbei. Updates wie Panda oder Penguin grasen nicht mehr länger in einem Rutsch alle Webseiten ab, was zu großen Abstrafungswellen geführt hat. Stattdessen entwickelt sich der Google Algorithmus nun in Echtzeit weiter und führt ebenso Scans aller Webseiten durch. Das hat natürlich Vor- und Nachteile. Zum einen haben so natürlich die Webseiten, die von einer Abstrafung betroffen waren, die Möglichkeit schneller wieder ein besseres Ranking zu erzielen, weil das Crawling durch Google regelmäßiger geschieht. Das bedeutet allerdings auch, dass sich gut rankende Webseiten nicht auf ihrem Erfolg ausruhen dürfen. Das Netz entwickelt sich kontinuierlich weiter und die Nutzer stellen immer neue Ansprüche. Wer langfristig bestehen will, sollte die Entwicklungen immer mitverfolgen und den neuen Anforderungen gerecht werden.

Mobile First

Mittlerweile hat der mobile Sektor tatsächlich aufgeholt. Über 50 Prozent aller Suchanfragen werden über mobile Endgeräte gestellt. Wessen Webseite heute nicht mobiloptimiert ist, der hat einen wichtigen Entwicklungsschritt verpasst. Mobil ist wichtiger denn je. Allerdings ist auch hier das Ende der Entwicklung noch lange nicht erreicht. Neue Produkte und Endgeräte wie Smart Watches, der Smart TV oder Google Glasses bergen neue Herausforderungen für responsive Webseiten. Auch die Entwicklungen hinsichtlich Virtueller Realität sollten im Hinterkopf behalten werden, denn in Zukunft wird diese sicherlich auch für den eCommerce eine wichtige Rolle spielen und von Google gefordert werden. Sorgen Sie dafür, dass Ihre Webseite von allen Endgeräten problemlos zu erreichen ist.

Auf die Geschwindigkeit kommt es an

Wer im Internet nach Informationen sucht oder ein Produkt erwerben will, hat in der Regel keine Zeit. Die Aufmerksamkeitsspanne der Nutzer sinkt wenigstens vom Gefühl her, stetig weiter ab. Lange Ladezeiten von Webseiten sind den meisten ein Gräuel und so wird der Seitenaufruf oft bereits nach wenigen Sekunden abgebrochen. Besonders Personen mit schlechter Internetverbindung hoffen auf hohe Ladegeschwindigkeit und gute Aufarbeitung von Informationen. Eine gute Lösung sind sogenannte AMP Webseiten. Hierbei handelt es sich um eine Form der Webseite, bei der Daten direkt bei Google gespeichert und Bilder in der Größe radikal reduziert werden. Das verringert mögliche Ladezeiten drastisch und sorgt für bessere Usability speziell auf mobilen Endgeräten.

Einzigartiger Content

Unique Content und Content Marketing werden immer noch groß geschrieben. Eine hohe Keyworddichte hat kaum noch eine Auswirkung, da Google die Qualität eines Artikels selbst erkennen kann. Wichtig sind einzigartige Beiträge, die relevant sind und Besucher interessieren. Kopien müssen unbedingt vermieden werden. Als Länge ist nicht länger nur eine Anzahl von mindestens 300 Worten empfohlen. Stattdessen sollten wenigstens 500 bis 1000 Wörter pro Artikel einkalkuliert und auch eingehalten werden. Die große Konkurrenz im Netz macht es nicht einfacher und Content, der vor einem Jahr noch angesagt war, ist heute schon überholt. Wichtig ist hier, am Ball zu bleiben und mit dem Puls der Zeit zu gehen, um auch langfristig zu bestehen und Interesse beim Kunden zu wecken.

Hohe Erwartungen und User Experience

Gerade aufgrund des hohen Angebots an Webseiten, haben Nutzer einen sehr hohen Anspruch. Besonders Onlineshops müssen sich größte Mühe geben, um alle Anwendungen immer weiter zu optimieren. Haben die Nutzer beispielsweise Schwierigkeiten durch einen nicht optimal aufgebauten Kaufvorgang, kann sie das dazu bringen, den Vorgang abzubrechen und stattdessen einen Konkurrenten vorzuziehen. Es sollte daher darauf geachtet werden, die eigene Webseite optimal zu strukturieren und die User Experience weiter zu verbessern.

Unser Fazit

Auch wenn eine solche Vorhersage immer bis zu einem gewissen Grad bloße Spekulation bleibt, sind die von uns genannten Entwicklungen doch mit großer Sicherheit bereits abzusehen. Es reicht allerdings für die Suchmaschinenoptimierung keineswegs aus, sich bloß an eine vorgefertigte Liste von Schritten zu halten. Es ist wichtig, sich ständig weiterzuentwickeln, um allen Anforderungen auch weiter gerecht zu werden und ein gutes Ranking bei Google zu erzielen.
Sollten Sie noch Fragen rund um das Thema SEO oder einem der von uns genannten Punkte haben, nutzen Sie dafür gern unsere Kontaktmöglichkeit oder melden Sie sich direkt bei uns, um uns hinsichtlich der Suchmaschinenoptimierung Ihres Unternehmens zu konsultieren.

Beratung gewünscht?

Rufen Sie uns unter
05371 968 9979
an oder nutzen Sie die folgenden Möglichkeiten: