Wenn am eigenen Geschäftskonzept gearbeitet wird, ergeben sich beim Thema Zielgruppe häufig Probleme. „Eigentlich kann jeder unser Produkt gebrauchen.“ – „Unser Angebot ist für jedermann interessant.“ – „Wir haben gar keine genaue Zielgruppe.“ Diese Sätze wirken nicht nur auf jeden Außenstehenden abschreckend, sie können sich auch als sehr problematisch für  die Geschäftsentwicklung erweisen. Es ist gerade in der heutigen Zeit wichtig, seine Zielgruppe genau zu kennen und diese Kenntnis auch zu nutzen. Im Folgenden erläutern wir nicht nur, warum die Definition einer Kernkäuferschaft so essentiell ist, sondern geben Ihnen auch direkt ein paar Tipps, mit denen Sie Ihre eigene Zielgruppe finden.

 

Darum ist eine Zielgruppe so wichtig

Wer seine Kunden nicht kennt, macht sich das Geschäft selbst unnötig schwer. Das bedeutet selbstverständlich nicht, dass Sie mit jedem Käufer per Du sein müssen. Stattdessen geht es darum, eine klare Vorstellung von dem Personenkreis zu haben, der potentiell Interesse am eigenen Produkt oder der Dienstleistung hat. Gleich zu Beginn: Alle ist keine Zielgruppe. Viele Geschäftsgründer und Unternehmer haben die unbegründete Sorge darum, mögliche Kunden auszuschließen und wollen sich deshalb lieber an alle richten. Das geht in den meisten Fällen allerdings schief. Von der Corporate Identity über die Kommunikation und das Marketing bis hin zum Produkt selbst, sollte alles möglichst ansprechend für jene Personengruppe sein, die man zu seiner Zielgruppe erkoren hat. Selbstverständlich führt das nur in den seltensten Fällen dazu, dass ausschließlich die klar definierte Gruppe zum Käufer wird. Allerdings sorgt man so dafür, dass man am Angebot Interessierte sehr zielgerichtet erreichen kann und so lassen sich langfristig neue Kunden gewinnen.

Die Kriterien zur Beschreibung einer Zielgruppe

Wer eine Zielgruppe definiert, sollte auf diese Merkmale definitiv Rücksicht nehmen.

  • Demografisch: Geschlecht, Alter, Familienstatus, Wohnort…
  • Sozioökonomisch: Bildung, Beruf…
  • Psychographisch: Prinzipien, Meinung…

Wichtig ist es außerdem, sich mit dem Kaufverhalten der Personengruppe zu beschäftigen. Wie kauft die Zielgruppe ein? Wie preissensibel ist sie? Insgesamt sollten Sie sich die Frage stellen, welche Kunden Sie ansprechen wollen. Wer passt zu Ihrem Unternehmen und wer passt überhaupt nicht?

Erstellen Sie Personas

Meist ist die Arbeit mit einer weit gefassten Zielgruppe nicht einfach und man hat in Wahrheit keine genaue Vorstellung, mit wem man es beispielsweise bei der Zielgruppe „Männer zwischen 30 und 45, beruflich erfolgreich, Interesse an Technik“ zu tun hat. Stattdessen kann es hilfreich sein, Personas zu definieren. Dabei handelt es sich um einzelne Personen oder Charaktere, die repräsentativ für die ganze Zielgruppe stehen, die Sie mit Inhalten und Produkten ansprechen wollen. Anstelle einer breit gefassten Gruppe handelt es sich dann beispielhaft um „Klaus, 42, Anwalt, Interesse an Hi-Fi…“. Empfehlenswert ist es, sich als Unternehmen zwischen drei und fünf dieser Personas zu erstellen, die sich allesamt zwar deutlich unterscheiden, aber trotzdem in ihrer Gesamtheit zur zuvor definierten Zielgruppe dazu gehören.

Was tun mit der Erkenntnis?

Haben Sie Ihre Zielgruppe definiert und auch Personas erstellt, sollten Sie mit diesem Wissen unbedingt weiterarbeiten. Sie kennen Ihre Kunden nun besser als je zuvor und können jede Weiterentwicklung in Ihrem Unternehmen genau auf deren Bedürfnisse und Wünsche hin vornehmen, um am Ende Ihre Käufer noch besser anzusprechen. Von interessanten Blogbeiträgen bis hin zur optischen Anpassung des Shops: Für alle dieser Vorhaben sollten Sie sich stets die Frage stellen, ob das Ihren Personas und damit Ihrer Zielgruppe gefallen könnte. Dadurch sorgen Sie dafür, dass sich Ihre Kundschaft besonders mit Ihrem Unternehmen verbunden fühlt. Käufer ziehen nachweislich Angebote vor,  bei denen Sie sich persönlich angesprochen fühlen.

Wir hoffen, dass wir Ihnen in diesem Beitrag helfen konnten und Sie in Zukunft ein besseres Verständnis von Ihrer Kundschaft gewinnen können. Sollten Sie noch Fragen zu diesem Thema haben, unsere Unterstützung bei der klaren Definition einer Zielgruppe oder dem Erstellen von passendem Content benötigen, kontaktieren Sie uns einfach.

Beratung gewünscht?

Rufen Sie uns unter
05371 968 9979
an oder nutzen Sie die folgenden Möglichkeiten: