ClickCease

Outsourcing – die Unternehmensstrategie

Outsourcing steht für „outside“ , „resource“ sowie „using“ und bezeichnet eine Unternehmensstrategie, bei der einzelne Leistungen, Teilbereiche oder Geschäftsprozesse eines Unternehmens auf Zulieferer verlagert werden. Das eigene Unternehmen lagert somit bestimmte Aufgaben oder Strukturen an externe Dienstleister aus. Mit dem Einsatz von Zulieferern können häufig Kosten in den Bereichen der Produktion, Entwicklung und Dienstleistung gesenkt werden oder fehlende Bereiche, wie eine IT-Abteilung ergänzt werden.

Für wen ist Outsourcing sinnvoll?

Gerade dann, wenn das Wachstum Ihrer Firma noch schwer einzuschätzen ist empfiehlt sich Outsourcing besonders. Im speziellen profitieren Konzerne, kleine Betriebe und Selbstständige sehr von den Vorteilen, da ein zeitaufwendiger Aufbau eigener Prozesse vermieden wird. Doch auch etablierte Unternehmen bietet es eine gezielte Unterstützung. Wichtige Gründe für die Unterstützung von außen können Personalmangel oder ein betrieblicher Fokus auf das Kerngeschäft sein. Denn – wer sagt das ein Unternehmen alles alleine stemmen muss? In vielen Fällen ist es klüger und günstiger, Bereiche oder einzelne Aufgaben auszulagern. Das können Aufgabenbereiche in Teilen der Produktion, Aufgaben in der IT, Buchhaltung, Kundenservice, Marketing und sogar Personalführung sein. Mit Experten in den einzelnen Teilbereichen sind Sie immer gut beraten.

Auch für Online-Shop Betreiber, die sich mit Webdesign und guten Marketingstrategien auskennen, kommt Outsourcing in Frage. Schließlich besteht ein Onlineshop nicht nur aus zwei Komponenten.  Ein Kundencenter, ein gutes Retourenmanagement und eine geordnete Logistik sind ebenfalls wichtig – gehören aber gegeben falls nicht zu Ihren Kernkompetenzen oder zum Fokus Ihrer Firma. Es sind damit nun mal auch sehr viele Bereiche, die abgedeckt werden müssen. Einen Steuerberater und kompetente Unterstützung in anderen Bereichen sind aus diesem Grund wichtig, um Ihre eigenen Stärken auszubauen. So kommt Outcoursing wieder ins Spiel – Konzentrieren Sie sich auf Ihr Kerngeschäft und geben Sie die anderen Bereiche an Unternehmen weiter, dessen Spezialgebiet damit abgedeckt ist. Sie erhalten auf diesem Weg eine effiziente Lösung und eine Verbesserung der strategischen Marktposition mit Kosteneinsparungen und Qualitätsoptimierungen.

Zudem ermöglicht die Auslagerung eine schnelle und flexible Reaktion auf Veränderungen, die größtenteils eine schnelle Planung benötigen. Doch hierfür sind zeitgemäße Logistik- und Produktionskonzepte für die Integrierung von externen Dienstleistern notwendig. Eine gut organisierte Ressourcenplanung mit übersichtlicher Struktur erreichen Sie durch ERP-Software Lösungen.

Formen von Outsourcing

Outsourcing ist nicht gleich Outsourcing, schließlich gibt es auch hier Unterscheidungen aus den einzelnen Bereichen.

  • Internes Outsourcing: Die Aufgaben werden an Tochterunternehmen abgegeben.
  • Externes Outsourcing: Unternehmensexterne Auslagerung der Aufgaben.
  • Business Transformation Outsourcing (BTO): Besonders gefragt bei Optimierungsmaßnahmen. Eine Kombination aus Outsourcing und Unternehmensberatung durch externe Dienstleister.
  • Out-Servicing: Die Auslagerung des eigenen Kundendienstes an externe Dienstleister.
  • Outtasking: Einzelne und klar umrissene Aufgaben werden an externe Dienstleister übertragen.
  • Complete Outsourcing: Eine umfassende Auslagerung ganzer Unternehmensbereiche wie des EDV-Bereichs an einen IT-Dienstleister.
  • Application Service Providing (ASP): Anwendungsdienstleister, die einem Unternehmen. Softwaredienste mit einem externen Datennetz zur Verfügung stellen und die gesamte Administration betreuen.
  • Managed Services: Übernahme des kompletten Informations- und Kommunikationsbereichs.
  • Offshore-Outsourcing (Offshoring): Wird bei einer Prozessverlagerung ins Ausland genutzt.
  • Transitional Outsourcing: Aufgabenübertragung an externe Dienstleister bei umfangreicher Umstellungsplanung.
  • Business Process Outsourcing (BBO): Hiermit können ganze Geschäftsprozesse ausgelagert werden.

Wann sich Outsourcing lohnt und was man daraus lernen kann

Outsourcing klingt kompliziert und aufwendig? Gut, wenn man bedenkt, dass erst ein Dienstleister gefunden, Verträge geschlossen und Verhandlungen geführt werden müssen, wirkt das erst einmal auch so. Fakt ist allerdings, dass es kostengünstigere und qualitätssteigernde Auswirkungen haben wird, da sie mit Experten zusammenarbeiten.

Um Ihren Outsourcing Bedarf zu ermitteln hilft eine Wirtschaftsrechnung, aber auch mit einem ganzheitlichen Blick auf Ihr Unternehmen lässt sich der Bedarf gut bestimmen. Interessante Fragen an Ihr Unternehmen zur Ermittlung sind:

  • Soll Ihr Unternehmen flexibilisiert und auf sein Kerngeschäft ausgerichtet werden?
  • Gibt es Aufgaben, die teuer sind oder selbst nicht effizient ausgeführt werden können?

Verlieren Sie jedoch nicht Ihre eigenen Schlüsselkompetenzen aus dem Blick, denn diese machen Ihr Unternehmen unabhängig und sollten den Schwerpunkt bilden.

Vorteile
  • Kernkompetenzen steigern durch freie Ressourcen
  • Kostenreduzierung
  • Risikominimierung bei konjunkturellen Schwankungen
  • Qualitätssteigerung durch Auslagerung an Experten
  • Zeitgewinn für Unternehmensschwerpunkte
Nachteile
  • Abhängigkeit und Vertragsbindung durch externe Zulieferer und Dienstleister
  • Fehlender Datenschutz aufgrund des Datenzugriffs durch einen Dienstleister
  • Kommunikationsaufwand mit externen Anbietern für klare Absprachen
  • Wissensverlust durch die Abgabe von Aufgaben

Online-Outsourcing

Wenn Sie die IT Ihres Unternehmens in fremde Hände geben, spielt auch Vertrauen eine wichtige Rolle. Besonders im Bereich Online-Outsourcing, bei dem sich auf die Auslagerung von Marketing-Dienstleistungen und IT-Aufgaben konzentriert wird, gibt es viel, das nicht gleichgesehen wird. Für eine gute Platzierung im Netz und ein funktionales ERP-System ist es aber sehr wichtig. Schließlich gehören auch SEO-Leistungen für die Suchmaschinenoptimierung sowie Webdesign- und Programmieraufträge in den Bereich des Onlinesegments. Wir bieten Ihnen eine Managed IT an und beraten Sie ausführlich zu Ihrem Vorhaben. Die Option, der strategischen sowie operativen Kontrolle überlassen wir Ihnen und entlasten Ihre eigene IT-Abteilung.

Haben Sie noch weitere Fragen zum Thema Outsourcing? Nutzen Sie gerne unsere Informationsseite und unsere Kontaktmöglichkeiten. Über unsere Telefonnummer erreichen Sie außerdem schnell einen kompetenten Mitarbeiter, der Ihnen weiterhelfen kann.

Jetzt unverbindlich beraten lassen